:POWEREDBY_black-wickelschen:
~*~*~*~*~*~*~*~

21. Juni - Tag 82

In der heutigen Grundschule züchten sie Kartoffeln. So lagen dann auch im Lehrerzimmer frisch geerntete Kartoffeln auf dem Tisch.

Zuerst gab es eine Vorstellung vor den 1. und 2. Klässlern in der Turnhalle. Dort haben wir dann zusammen noch ein Fangspiel mit den englischen Namen der Farben gespielt. Wer die entsprechende Farbe berührt hat war sicher. Außerdem hab ich ihnen auch wieder Bruder Jakob vorsingen sollen.

Dann gab es die Willkommenszeremonie in der Turnhalle, bei der die 3. Klässler den Hauptpart gestaltet haben indem sie alle im Wechsel einen langen auswendig gelernten Text vorgetragen haben.

Mit den 6.Klässlern gab es eine kleine Fragestunde und dann Fruits Basket auf deutsch. Mit den 4.Klässlern hab ich Mittag gegessen und die Pause verbracht. Beim Putzen musste ich nicht helfen. Die 5. Klässler haben heute zum ersten mal mit tusche gemalt. Ich auch. Der Lehrer war von meinem Bild begeistert. Ich hab nämlich gleich angefangen, die Lilien, die er zum anmalen aufgestellt hate, abzumalen, weil ich nicht wusste dass das erste dünne blatt nur das Übungsblatt war. Er hat mein Bild jedenfalls sogar einlaminiert.

Ende war um halb vier. Dann ist die Lehrerin, die mich gefahren hat, noch mit mir eis essen gegangen ^^

1.7.07 08:44


Werbung


~*~*~*~*~*~*~*~

20. Juni - Tag 81

kita-Grundschule

Heute war es etwas turbulent in dieser Schule, da die Eltern den Unterricht besuchen durften. Also war ich zuerst noch eine halbe stunde im kinderkarten von gestern, der genau neben dieser schule ist und hab denen das Bruder Jakob lied noch aufgeschrieben.

Dann ging es kurz in die schule zum vorstellen und dann umziehen für das Pool reinigen zusammen mit den 6.klässlern. Das war heute seeehr erfrischend, da es wirklich heiß war. Und sooo viele namen... jeder wollte dass ich mir seinen namen merke... x_X bei ein paar ging es ^^" Dann war Kalligraphie und dann Handarbeitsunterricht. Ich weiß nicht was so schwer ist, knöpfe anzunähen (heutiger unterrichtsstoff). jedenfalls waren alle begeistert von meinem ergebnis... X3

Dann gab es Mittagessen. der Donut mit dem süßen bohnenpulver war lecker. Dann war wieder pause für sportspiele und dann gemeinsames schulhausreinigen. Anschließend durften mich die 5.klässler eine stunde lang über deutschland ausfragen.

Zum schluss hab ich noch die clubs der schule besucht. Schach, Trompete, Trommel, Badminton und Tischtennis. Ab der 4. klasse geht man in die clubs. d.h. 1.-3. klasse haben um 3 uhr schluss und 4.-6. klasse um 4.

....Eine weitere Arbeit des Schul-/Erziehungsamtes: den Kindergartenkindern, die nicht hören wollen und mit denen die erzieherinnen nicht mehr fertig werden einen extra plegelehrer zu organisieren. Ja, auch in Japan gibt es aufmüpfige kinder.

20.6.07 17:23


~*~*~*~*~*~*~*~

19. Juni - Tag 80

Kindergarten

Nachdem ich abgeholt wurde hab ich nochmal einen Programmablauf bekommen und danach in die beiden Kindergartengruppen reingeschaut. Regenbogengruppe (4-jährige) und Himmelgruppe (5-jährige). Auf der Terrasse hab ich mir ihre Tomatenzucht angeschaut und auch wie sie Kellerasseln gesammelt haben. Im Gruppenraum hab ich ihnen auch die Origami-Ajisai von gestern gezeigt. Hat sie sehr begeistert, denn das kannten sie noch nicht.

In der Halle haben sich dann alle versammelt und eine kindergärtnerin hat mich vorgestellt und auch ein kleines bisschen was über deutschland erzählt. Flagge, wo es liegt und sowas eben. Dann haben sie drei kleine lieder gesungen und dann war ich dran mit deutschen liedern. Ich hatte mich für "Bruder Jakob" und "Alle Vögel sind schon da" entschieden. Bruder Jakob kannten sie von der Melodie her. Dann gab es noch ein paar kleine bewegungsspiele und eine Bildergeschichte und Gruppenfotos, bevor es zurück in die Gruppen ging. In der Gruppe haben wir dann für das bevorstehende Fest im Juli ein bisschen papierschmuck gebastelt bevor es das gemeinsame mittagessen gab.

Danach hatten die kleinen noch etwas freizeit und die Großen hatten unterricht im Lesen. Einfache Hiraganatexte. Hiernach ist etwa die hälfte nach hause gegangen und die andere hälfte hat am Mutter-Kind-Workout teilgenommen. (wie ich hinterher erfahren habe war das die hälfte, die auch tatsächlich eltern hat. die hälfte die gegangen ist, sind Waisen die im Kinderheim leben. Das hat dann schon eine merkwürdige stimmung hervorgerufen ._.v Aber die Kinder waren viel ruhiger und braver als die im gestrigen kindergarten...) Das Workout ging eine stunde. anschließend hab ich mit den Erzieherinnen wieder am papierschmuck für das Fest gebastelt und ihnen noch einige dinge wie danke und auf wiedersehen auf deutsch aufgeschrieben.

20.6.07 17:00


~*~*~*~*~*~*~*~

18. Juni - Tag 79

Kindergarten

Um halb zehn hat mich Kuriki-sensei zum Kindergarten gefahren, weil sie da erst gemerkt hat, dass sie denen nichts von abholen gesagt hatte.

Ich hab dann gleich die gruppe für den heutigen Tag gezeigt bekommen (Pfirsich), bevor es in die Turnhalle zur Vorstellung vor allen Kindern ging. Ein paar fragen durften sie auch noch stellen, aber es ist wirklich schwer, die kleinen zu verstehen. Dann gab es noch einen gemeinsamen Bewegungstanz und ein Lied. Vor Lauter geschrei hab ich aber nichts verstanden.

In der Gruppe haben wir kleine Blüten für ein gemeinsames Origami-Bild gefaltet. Dann war Sport. Wieder in der Halle. Über ein auf dem Boden hin und her bewegtes seil springen. War echt schwer mit lauter Kindern an der hand XD

Mittagessen war wieder zusammen. Aber es hat ewig gedauert bis alle was hatten, da zwei der kinder allen die schälchen gebracht haben. Zähne putzen war hier nicht nur ohne Zahnpasta sondern auch noch ohne wasser. Zum Schluss gab es ein bisschen freie Spielzeit bevor um halb zwei die Kinder abgeholt wurden. Die städtischen Kindergärten haben nur bis da betreuungszeit.

Bis um halb vier hab ich dann mit den Kindergärtnerinnen noch Papierschmuck für das Fest im Juli gebastelt und über allerlei Sachen wie unsere Rundreise und meine Lieblingsbands geredet.

Zurück im Rathaus gab es dann sogar ein kleines bisschen Arbeit für mich: Die Landesregierung hat Broschüren über die Schulgesetz-Änderung geschickt und die mussten auf die Postfächer der Schulen verteilt werden. Genau abgezählt so dass jeder Lehrer in Tsuruga eine bekommt.

Abends war ich mit Mari und Aki noch im McDonalds. Dort haben wir die Mail an Tatsuya bezüglich der Special Night aufgesetzt und auch sonst eigentlich über nichts anderes als das Konzert von Samstag geredet ^^ Mari ist jetzt wirklich damit infiziert. Danach sind wir Glühwürmchen schauen gegangen. Es war echt toll, Die leuchten richtig stark...und zwei hatte ich sogar auf der Hand ^____^ Anschließend sind wir an den Strand und haben Feuerwerk gemacht XD mit den Kerzen im Sand und dem Windschutzkreis drumrum sah das aus wie Voodoo *lol*

http://s130.photobucket.com/albums/p253/Sakelein/Japan/?action=view&current=535Ebi-Burger.jpg

http://s130.photobucket.com/albums/p253/Sakelein/Japan/?action=view&current=536Ebi-Burger.jpg

http://s130.photobucket.com/albums/p253/Sakelein/Japan/?action=view&current=537Feuerwerk.jpg

http://s130.photobucket.com/albums/p253/Sakelein/Japan/?action=view&current=538Feuerwerk.jpg

http://s130.photobucket.com/albums/p253/Sakelein/Japan/?action=view&current=539Feuerwerk.jpg

http://s130.photobucket.com/albums/p253/Sakelein/Japan/?action=view&current=540Feuerwerk.jpg

20.6.07 14:33


~*~*~*~*~*~*~*~

17. Juni - Tag 78

Teezeremonie

Um sechs mussten wir aufstehen, damit wir um halb sieben frühstücken konnten, damit wir um sieben auschecken konnten, damit wir um 7:42 uhr den Zug erwischten, damit wir um neun wieder in Tsuruga waren, damit wir duschen und uns richten konnten, damit wir um elf bei der Teezeremonielehrerin von Maris Kollegin waren, die uns zum essen und anschließenden Teezeremonie eingeladen hatte. Nach einem absolut genialen Konzert, richtigem aus sich heraus gehen und nur vier stunden Schlaf war das aber alles andere als toll. Ein richtig traditionelles japanisches essen ist nichts für mich, wie ich jetzt weiß. Ich möchte meine Stäbchen nicht zig mal wieder neu greifen müssen und ich möchte kein essen betrachten müssen und ich möchte kein putzwasser mit Reis gemischt trinken... und wenn ich satt binn dann will ich auch satt sein dürfen. Und nicht nur weil es die Tradition so verlangt noch mehr essen müssen. (mit dem letzten gemüse putzt man zusammen mit wasser die schälchen aus und trinkt/isst diese plörre dann x_X daher MUSS man dieses gemüse essen =.=)

Auch die Teezeremonie ist nichts für mich. Das geheuchelte "hmmm wie lecker" in bezug auf den bitteren Tee ist mir einfach zuwider. Und ich bin Gaijin. Mir bleibt verborgen, was so toll daran sein soll, einen Bambus-Teepulverschöpflöffel zu betrachten oder immer wieder die selben schälchen anzuschauen. ...und drei stunden auf Knien zu sitzen ist wirklich höllisch. Nicht nur für einen armen Gaijin.

Lustig war nur, dass die Mariko von RCN genauso leiden musste XD als sie fertig gefilmt hatte bekam sie auch diesen bitteren Tee vorgesetzt. Als sie den getrunken hatte meinte sie, sie hätte genug gehabt, aber die lehrerin ließ sich nicht beirren und hat ihr auch noch das zweite schälchen vorgesetzt XDDDDD

Naja, zum Schluss war ich froh, als die Lehrerin uns gefragt hat ob wir noch bleiben wollen, dass ich sagen konnte ich muss noch zum Postamt (Was ja auch wirklich stimmte). Ich weiß das dieser Tagebucheintrag unhöflich ist, aber es war wirklich schlimm. Eine einzige drangsaliererei... tu dies, tu das... Als ich mit mari im Auto saß meinte auch sie, ihre Gedanken seien die Ganze zeit nur um das Konzert gekreist.

20.6.07 13:47


~*~*~*~*~*~*~*~

16. Juni - Tag 77

BEST CONCERT IN MY LIFE!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Bin um halb sieben aufgestanden um mich "ausgehfertig" zu machen. Also neue Hose an, neues Oberteil an, neue Socken an (mein gott gibt es in Japan tolle Socken *.* ich liebe Socken...) ganz in schwarz. Um acht kam Mari...ebenfalls in schwarz. Dann sind wir zum Bahnhof und ab nach Osaka. ...man war das dort eine Bullenhitze x_X Zuerst sind wir ins Hotel und haben unsere sachen abgegeben und dann sind wir los ins American Village zum shoppen. Yay das ist toll da XD fast so wie in Harajuku...nur dass dort keine autos fahren und alles in einer schnurgeraden straße liegt. In einem Visual Kei Laden hab ich mir Sachen von Karen geholt <333 *nun besitzer von autogrammen ist* und im bodyline Shop hab ich mir das Outfit geholt das ich schon in Harajuku haben wollte. Ich hatte soooo Glück, gerade hatten sie wegen Jubiläum alles um 30% reduziert <333 Zum Mittagessen hatten wir Takoyaki. Aber die mauer auf der wir saßen war dermaßen heiss...wir haben uns die hintern verbrannt X,D Danach sind wir noch in den Kera-Laden. Dort hat Mari sich Katzenöhrchen geholt. waaah sie sah richtig süß damit aus. Dann sind wir aber zurück ins hotel weil wir es einfach nicht mehr ausgehalten haben. ....die klimaanlage im Hotel war einfach zu verlockend "*.*"

Um fünf sind wir dann zum Shinsaibashi Club Alive, erstes Oneman-Konzert von Irodori. Vor dem Club hab ich Shagrath und Daiki gesehen ^______^ Mari und ich haben noch auf der Geburtstags-Message für Itsuki unterschrieben. Seine Freundin ist echt ein nettes Mädel ^^ (laut ihrer aussage kann er sogar englisch *g*) Um sechs durften wir rein. Hab mir dann erstmal Fotosets und ein Poster geholt (eines der Sets war signiert <333) und um halb sieben gings los. Sie hatten wieder jeder einen Schirm vor sich gehalten als sie nacheinander auf die Bühne kamen. ...und sie haben die Halle gerockt!!! Ich war danach wirklich NASSGESCHWITZT! aber nicht weil es in der Halle heiß gewesen wäre. Nein. Zweieinhalb stunden Spaß pur, mit rumspringen, ParaPara und Headbangen vom Feinsten. ...die LIEBE!!!! Und ich hab Mari noch nie so abgehen sehen. Dieses Konzert hat sie zum Fan gemacht, obwohl sie vorher absolut gar nichts mit Visual Kei zu tun hatte. ...Ich glaube das verdeutlicht nochmal die Qualität von Irodori. Nach drei Liedern haben alle für Itsuki "Happy Birthday" gesungen und der meinte dann ganz irritiert `der ist doch erst morgen...´ Nach der Hälfte des Konzertes ist Ruri ins Publikum gekommen und hat sich immer wieder zwei Leute mit nach vorn an die Bühne gezogen, die dann im Rhythmus zur Musik gegen ihn jumpen sollten. ...unter anderem Mari und mich XD Sie mussten ZWEI Zugaben geben. Bei der ersten hat Ruri die anderen aufgefordert, doch auch etwas zum Publikum zu sagen. ...und ich glaube dai wäre da am liebsten gestorben XD er ist sooo schüchtern (das Publikum ruft ihn nur dai-nyan XD)... seine Stimme war nur ganz leise als er dann doch ein bisschen was gesagt hat. Und Kanoe war zuerst auch ziemlich überfordert. Aber Itsuki scheint das nichts auszumachen. Er hat übrigens eine ziemlich tiefe Stimme o.o Und die (weiblichen) Fans machen den Musikern in sachen Gröhlen echt konkurrenz. Die rufe nach Zugabe muss man sich in Japan echt mal anhören.... Piepsstimmen im Rhythmischen Wechsel mit Gröhlen...

Waaaaaaaaaaaaaaaaa es war so tolllll <333333333333333333 ich will nochmal ;_____________;

Nach dem Konzert kam Tatsuya wieder zu mir ^_________^ Schon im Konzertraum hat er mir zugewunken und den Finger vor die Lippen gelegt. ...ja Tatsuya, ich weiß dass ich nichts sagen darf. Aber es fühlt sich trotzdem toll an, dass er mich immer wieder erkennt und ganz von sich aus zu mir kommt. (...somit war auch Mari voll und ganz seelig XD)

Mit Daiki haben wir auch geredet. Er gestaltet ja das Design für die Aikaryu-memorial-Tshirts. Also hab ich ihn gefragt was er denn vor hat. Also: "I love Uli" in altdeutscher schrift. Die hat er im Internet gefunden und fand sie einfach interessant. Danach hat er mir noch ein Autogramm gegeben <3333333333333

Dieses Konzert war einfach die Liebe pur. Vielleicht 50 Zuschauer (plus die VIPs von Crow Music XD), ein ganz kleiner konzertraum, daher super viel Bandkontakt, absolut geile Songs und Outfits und Dank Ruris Freundin auch noch ein phantastisches ParaPara *_________________*

Setlist:

六月十六日
彩~イロドリ~初単独公演
『彩色』
セットリスト
-SE-
1.咲いて散る
2.光景
3.CALL
-SE-
4.君夢
5.石英の花(新曲
-MC-
6.偽りの心雨
-SE-
7.樹ギターソロ
-SE-
8.daiドラムソロ
9.lie(ワンマンver)
-MC-
10.月に照らされた君の残像
11.失人
12.遊郭(新曲
13.純粋ナル…
-EN-
14.空白
15.彩咲くら
-EN2-
16.遊郭
以上でした。
みんなありがとう!

http://s130.photobucket.com/albums/p253/Sakelein/Japan/?action=view¤t=531Mari.jpg

http://s130.photobucket.com/albums/p253/Sakelein/Japan/?action=view¤t=532Mariich.jpg

http://s130.photobucket.com/albums/p253/Sakelein/Japan/?action=view¤t=533Mariich.jpg

http://s130.photobucket.com/albums/p253/Sakelein/Japan/?action=view¤t=534ich.jpg

20.6.07 13:25


~*~*~*~*~*~*~*~

15. Juni - Tag 76

In der heutigen Grundschule hatte es nur 12 Schüler. Zuerst wurde ich von der direktorin vorgestellt, danach hab ich mich selber und Deutschland vorgestellt. Alle gemeinsam haben wir dann Origami gemacht. Ein Medallion für fotos. Bei der anschließenden willkommenszeremonie hab ich von jedem dieses medaillon mit seinem foto vorne und seinem namen hinten drauf bekommen. Die schüler haben sich dabei reihum vorgestellt. Dann hab ich anhand einer weltkarte noch mehr über deutschland erzählt (flugdauer nach japan usw) und persönliche fragen beantwortet. Fruits basket mit den deutschen obstnamen haben wir auch wieder gespielt.

Danach war Kalligraphieunterricht. Ich hab Erde (Unterricht der 3.-klässler), Kyoto, Irodori und Kaoru geschrieben. Der Bandhintergrund dieser Kanji hat die lehrer amüsiert.

Mittagessen war wieder zusammen. Und es stimmt übrigens nicht, dass es unhöflich ist, alles aufzuessen. In der Schule MUSS man es sogar. Schließlich haben andere sich extra die Mühe gemacht, den Reis zu pflanzen, ernten, das essen zu bereiten etc.... Danach wie immer Zähne putzen. Ohne Zahnpasta. Anschließend Pause. Da haben wir Dodgeball gespielt. Dann kam wieder das gemeonsame Schulhausreinigen und im anschluss daran für mich ein Rundgang durch die Schule und ein bisschen dem Unterricht zuschauen.

Jede Schule darf ihre eigenen Schjuluniformen bestimmen. Ist aber nicht zwingend. Es gibt also auch viele Schulen, die keine haben. Gibt es aber eine, so müssen die Eltern sie kaufen. Die für die Grundschüler ist nicht so teuer, aber die für die weiterführenden schulen kann schnell über 100 euro kosten. Ranzen (einheitlich) usw muss man auch kaufen. Und auch das Schulessen bezahlen. Die Bücher dagegen sind Geschenke. Die japanische Landesregierung schenkt jedem Schüler die Bücher der Pflichtschule (also Grundschule und junior Highschool. In Highschool und College muss man sie kaufen.)

Die Schule beginnt um zehn nach acht aber die Schüler sind oft schon um 20 vor acht da um sportklamotten anzuziehen (sie kommen in der schuluniform zur schule, wechseln diese gegen die uniforme sportkleidung und ziehen nach dem mittagessen wieder die schuluniform an). Schulende ist zwischen drei und vier uhr. Dann gibt es noch hausaufgaben und Nachhilfe. Jeder japanische schüler geht zur nachhilfe. Gerade um so langwierige sachen wie kalligraphie oder ein musikinstrument noch weiter zu üben.

Im Rathaus gibt es eine Abteilung für die "schulsoftware" und eine für die "schulhardware" (Tische, Stühle usw). Diese Abteilung bestellt die sachen aus einem landesweit einheitlichen katalog wenn die schule vermeldet sie brauch wieder was. (ja, auch in Japan machen die schüler die Tische und so kaputt) Diese Abteilung plant auch die Schulgebäude. Die Ausführung obliegt aber dem Bauamt.

Grundschule und junior Highschool zusammen entsprechen unserer Hauptschule. Die Absolventen sind 15 und bekommen, wenn überhaupt, keine guten jobs. Viele von ihnen sind auch arbeitslos. 95% oder mehr gehen aber eh weiter zur Highschool.

In Japan sind Kindergarten, Grundschule, junior Highschool und Highschool Angelegenheit der Stadt, College und Lehrer sind angelegenheit der Präfektur und Bücher und Lehrplan sind angelegenheit der Regierung. Für die städtischen Einrichtungen gibt es keine Aufnahmetests. Die gibt es nur für Privatschulen und Colleges.

17.6.07 17:34


 [eine Seite weiter]

Catch


Pageseite
Pageseite
Pageseite
Pageseite

the


Hier können Text, mehr Pageseiten, Bilder u.ä. eingefügt werden..

butterfly


Pageseite
Pageseite
Pageseite
Pageseite








Credits


Layout
Picture by
Jetzt auch bloggen!
} Gratis bloggen bei
myblog.de